×
7. Platz bei der Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaft / Nur Ardiana Syla trifft einmal in den Gruppenspielen

Platzierungsspiel versöhnt den TSV Eintracht Bückeberge

Frauenfußball (pm). Es war mehr drin für den TSV Eintracht Bückeberge. Der Bezirksligist hatte in der Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaft keinen guten Tag erwischt und belegte am Ende den 7. Rang.

Nach teilweise völlig verkorksten Gruppenspielen fand Trainer Uwe Kranz dennoch versöhnliche Worte: "Natürlich sind wir nach dem Turnierverlauf enttäuscht aber niemand hätte gedacht, dass wir die Endrunde überhaupt erreichen. Jetzt richten wir den Blick auf das Pokalspiel gegen Hannover 96." Das Finalturnier begann mit einem schnellen Tor von Ardiana Syla gegen den HSC Hannover - dem einzigen für den TSV in den Gruppenspielen. Der HSC glich noch glücklich zum 1:1 aus. In den folgenden Spielen leisteten sich die Wendthägerinnen reihum kapitale Blackouts, die das übliche Kombinationsspiel nicht aufkommen ließen. Dennoch hätten auch gegen die SG Hemmingen/Rethen wenige Geniestreiche zur Wende des 0:1-Rückstandes ausgereicht. Doch auch vor dem Tor war einfach der Wurm drin. Nach der Niederlage verlor der TSV völlig den Faden und ging gegen den TuS Kleefeld beim 0:5 regelrecht unter. Als Gruppenletzter traf die Eintracht im Platzierungsspiel deshalb auf Hannover 96, den Pokalgegner am kommenden Sonnabend. Endlich fand das Team zu seinem Spiel und ging durch Nina Lutz und Inka Schütt zweimal in Führung. Letztlich musste sich der TSV aber mit einem 2:2 begnügen. Im Neunmeterschießen hielt TSV-Torfrau Nicole Becker einen 96-Versuch und versenkte den entscheidenden Strafstoß nach Treffern von Jessica Biesterfeld und Schütt selbst zum 5:4. "Als Siebter von 36 gestarteten Mannschaften und ohne ernsthafte Verletzungen können wir mit dieser Hallenrunde zufrieden sein", sagte Kranz. Bezirksmeister wurde überraschend der TuS Kleefeld mit einem 5:4 nach Neunmeterschießen gegen Titelverteidiger MTV Mellendorf II. Im Spiel um den 3. Platz gewann der TSV Havelse II gegen die SG Hemmingen mit 1:0. Auch im Spiel um Platz fünf fiel nur ein Tor für Eintracht Hameln gegen den HSC Hannover.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt