×

Pfingstandacht rund um die Dorfeiche in Gestorf

Das Pfingstfest im Harberg von den Naturfreunden Harberg muss coronabedingt abgesagt werden; ein Gottesdienst darf dort ebenfalls nicht stattfinden. Der Kirchenvorstand hat sich daher nun eine andere Lösung überlegt, berichtet Ernst Rasche. "Es hat sich in den letzten Jahren herausgestellt, dass die christliche Pfingstbotschaft in Gestorf am besten in der freien Natur ankommt." Pastor Anselm Stuckenberg hat daher vorgeschlagen, die Andacht am frühen Pfingstsonntag um 8.30 Uhr vor die Kirche, unter der Eiche, zu verlegen. "Denn vor dem Kirchplatz sind sonst auch die Teilnehmer des Harbergfestes mit Begleitung des Musikvereins in morgendlicher Frühe gestartet." Wer möchte, kann sich eine Sitzgelegenheit mitbringen oder an der Andacht im Stehen teilnehmen. Kaffee und Kuchen darf die Kirchengemeinde vor Ort nicht ausgeben. "Aber vielleicht gibt es doch eine kleine Überraschung." Die Kirchengemeinde braucht aber erst eine Genehmigung von der Stadt Springe, da die Eiche auf städtischem Gelände steht und auch ein Hygienekonzept vorgelegt werden muss. Die Besucher müssen Abstand einhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Gemeinsames Singen ist ebenfalls nicht möglich.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt