weather-image
Strahlender Sonnenschein beim Sommerfest / Musik, Vergnügen, Spiel und Spaß

Petrus ist mit der Musikschule Schaumburger Märchensänger

Bückeburg (jp). Irgendwie hatte man ja schon gar nicht mehr richtig an einen Sommer 2007 glauben wollen, und dann kam er doch, und zwar wie bestellt pünktlich zum Sommerfest der Musikschule Schaumburger Märchensänger. Dank des zeitlich kaum passender eingetretenen Wetterumschwungs konnte die Schule ihr großes, musikalisches Sommervergnügen wie bereits in den Vorjahren größtenteils auf dem malerischen Gartengelände an der Georgstraße abhalten. Keine Überraschung für Geschäftsführerin Gudrun Wuttke: "Wir haben den Wetterbericht aufmerksam verfolgt und sind daher davon ausgegangen, dass wir im Freien würden feiern können."

Die Saxophon-Spieler von Peter Malaj sorgen für Stimmung auf dem

Umfangreich war das Programm, das die Musikschule ihren Besuchern an diesem Tag bot: Neben einem Mitmach-Orchester und zahlreichen Spiel- und Bastelaktionen für die jüngsten Besucher gaben die meisten Klassen und Ensembles der Schule im Laufe des Tages eine Kostprobe ihres Könnens. Da konnten Hüte gebastelt und per Schminke die Gesichtszüge dramatisch verändert werden, bei einem Musik- und Hörquiz waren Aufmerksamkeit und musikalische Kenntnisse gefragt. Auch für das leibliche Wohl der Besucher war umfangreich gesorgt. Viele fleißige Hände sorgten im Garten und in den Schulungsräumlichkeiten für das Gelingen des Tages. Besonders engagiert ging einmal mehr der Konzertchor Schaumburger Märchensänger zu Werke, der unter anderem für den Grill und die Salatbar verantwortlich zeichnete. Daneben waren weitere Schüler und natürlich das Lehrpersonal im Einsatz. "Wir möchten, dass unsere Gäste sich hier rundum wohl fühlen", so Gudrun Wuttke. "Schließlich feiern wir ein solches Fest nicht nur zu unserem eigenen Vergnügen, sondern auch, um neue Schüler und interessierte Eltern anzusprechen." Wohl fühlten sich eindeutig der Bundestagabgeordnete Sebastian Edathy und Bürgermeister Reiner Brombach, die beide im Lauf des Tages dem Sommerfest ihre Aufwartung machten.

Jaqueline Breier (9) probiert sich am Xylophon.
  • Jaqueline Breier (9) probiert sich am Xylophon.
Ruben Janecke (4) und Luca Carluca Binder (4) in furchterregende
  • Ruben Janecke (4) und Luca Carluca Binder (4) in furchterregender Kriegsbemalung.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt