weather-image
-3°
Seit der Gründung des TTC Blau-Weiß 1931 erstmals eine Frau an der Spitze

Petra Hartmann leitet den Traditionsverein

HESSISCH OLDENDORF. Erstmals seit der Gründung im Jahre 1931 führt eine Frau den Tischtennisclub Blau-Weiß Hessisch Oldendorf.

Günter Cordemann (Mitte) erhielt den Fritz-Kölling-Gedächtnis-Pokal vom Vizevorsitzenden Thorsten Evers (li.) und der neuen Vorsitzenden Petra Hartmann. FOTO: Dieter Müller/PR

In der Jahreshauptversammlung, die im Tennisheim am Güterbahnhof stattfand, wurde die bisherige Damenwartin unter der Wahlleitung von Klaus-Peter Köpcke einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem sich ihr Amtsvorgänger nicht wieder zur Wahl gestellt hatte. Stellvertretender Vorsitzender bleibt weiterhin Thorsten Evers, Kassenwart ist Hinrich Vette, Sportwart ist Dieter Müller, Schriftwart Carl Cordemann und Gerätewart Gerhard Söffker.

Vor den üblichen Berichten gedachten die Mitglieder des kürzlich verstorbenen Rudi Henze jr., Sohn des Vereinsgründers Rudolf Henze sen. Amtierender Vorsitzender Thorsten Evers ehrte Günter Cordemann nicht nur für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein, sondern auch als 22. Empfänger des Fritz-Kölling-Gedächtnispokals. Günter Cordemann errang bereits als Neunjähriger den Vereinsmeistertitel im Jugend-Doppel mit Rudi Henze. Er gehörte dem TTC-Vorstand 12 Jahre als Sportwart an. Er engagierte sich nach der Wiedervereinigung 1990 bei allen fünf Freundschaftsvergleichen mit dem brandenburgischen TTC Gransee. In den letzten Jahren war er aktiver Leistungsträger der 2. Herren-Mannschaft und im Jahre 2017 erfolgreichster Aktiver des TTC.

Sportwart Dieter Müller freut sich über den Aufbau einer Vereinshomepage. Vereinsmeister wurde Titelverteidiger Thorsten Evers vor dem von Hannover 96 zurückgekehrten Timo Brandt. Im Doppel gewannen Marion Abraham und Martin Birke. Er gab einen Überblick über das Abschneiden der drei Herren-Mannschaften in der Bezirksklasse Hannover und Kreisklasse Hameln-Pyrmont. In ihren Teams schnitten am besten Andreas Glau, Günter Cordemann und Sven Heuer ab. An den Stadtmeisterschaften 2017 in Hemeringen nahmen nur wenige Blau-Weiße teil. Meistertitel errangen lediglich Hinrich Vette im Senioren-Einzel Ü 55 sowie im Doppel Hinrich Vette und Dieter Müller.

V. li.: Carl Cordemann, Thorsten Evers, Hinrich Vette, Petra Hartmann, Gerhard Söffker und Dieter Müller. FOTO: Günter Cordemann/PR
  • V. li.: Carl Cordemann, Thorsten Evers, Hinrich Vette, Petra Hartmann, Gerhard Söffker und Dieter Müller. FOTO: Günter Cordemann/PR

Damenwartin Petra Hartmann freute sich zwar, dass Marion Abraham mit 33:4 Einzelsiegen sogar Staffelbeste in der Bezirksklasse 3 wurde, bedauerte aber außer dem Ausfall einer Stammspielerin den Weggang der Leistungsträgerin Marion Abraham. Mangels Zugängen werde seitens des TTC erstmals keine Damen-Mannschaft mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Gerätewart Gerhard Söffker berichtete über einen guten Bestand an Spieltischen und Zubehör. Kassenwart Hinrich Vette gab einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins, der einen stagnierenden Mitgliederbestand habe, sodass eine Anwerbung von Jugendlichen und Damen überlebenswichtig sei. Die Kassenprüferinnen Marion Abraham und Ingrid Rosteck bestätigten dem Kassenwart eine vorbildliche Kassenführung. Zu neuen Kassenprüfern wurden Timo Brandt und Dennis Loth sowie Tiemo Ebbinghaus als Vertreter gewählt.PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt