weather-image
Andreas Appelt löst Ralf Hermes als Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei ab

Personalnot drückt die Polizei

Hameln. Personalräte der Polizei dürfen auch Gewerkschaftsarbeit machen.

Die langjährigen geehrten Mitglieder der GdP Hameln-Pyrmont. CK
ab110 2609

Autor

Christa Koch Reporterin

Mit dieser Aussage reagierte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Dietmar Schilff, auf die an ihm geübte Kritik wegen eben dieser Verflechtungen. Seiner Ansicht nach werden die Rechte von Gewerkschaften von Teilen der Politik mit Füßen getreten. Viel wichtiger schien Schilff aber die Personalnot bei der Polizei. „Es besteht eine große Terrorgefahr, das Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung wächst. Aber bei der Belastung sind wir Oberkante Unterlippe“, so der Landesvorsitzende, der auch Zusatzaufgaben und neue Herausforderungen für die Polizei als Grund nannte.

Ins gleiche Horn blies auch Ralf Hermes, GdP-Vorsitzender in Hameln, der auf diesem Posten mit großem Beifall verabschiedet wurde, weil er Vorsitzender der Bezirksgruppe geworden ist. „Die Personalnot drückt uns!“ Die Stärke der Polizei im Land sei zwar hoch, aber: „Wo sind die Menschen? Entweder in der Akademie oder im neuen SEK.“ In den Basisdienststellen jedenfalls fehlen seiner Meinung nach Leute, was dazu führe, dass die Verkehrsüberwachung fast zum Erliegen komme. Folge: „Dann haben Idioten auf der B 217 freie Fahrt!“

Einstimmig wurde der 48-jährige Andreas („Ingo“) Appelt zum neuen Vorsitzenden gewählt, seine Stellvertreter sind Michael Lange und Martina Lönnecker, Kassierer beibt Jürgen Sörries, Schriftführerin Eva Friedrich. Die weiteren Vorstandsmitglieder: Stephanie Heineking-Kutschera (Beisitzer Frauen), Martin Blumenstiel (Junge Gruppe), Helmut Bläsche, Hartmut Freyer und Nicole Pudlo (Beisitzer Ball), Wolfgang Bienert (Senioren).

Appelt dankt Ralf Hermes. FOTO: CK
  • Appelt dankt Ralf Hermes. FOTO: CK

Seit 25 Jahren ist Anja Lange dabei, 40 Jahre sind es bei Arnold Schiffling und Klaus Stolzenberg. Schon 50 Jahre gehören Hans-Jürgen Sack, Klaus Lönnecker, Hannes Feix und Siegfried Graebel der GdP an, stolze 60 Jahre gar Dieter Fuhrmann, Karl-Heinz Schröder und Helmut Bläsche, einst selbst Vorsitzender der GdP.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt