weather-image
14°

Pawlowskis Forte: Theater für Hachmühlen

HACHMÜHLEN. Die Hachmühler und auswärtige Gäste dürfen sich schon jetzt auf einen spannenden Theaterabend in der Kirche freuen. Die Pawlowskis proben bereits fleißig ihr Theaterstück – allerdings weit entfernt in Göttingen: Die drei Hauptakteure Uschi Simon sowie Peter und Klaus Pawlowski üben ein besonderes Stück.

800 Jahre Hachmühlen auf der Bühne: Klaus Pawlowski (von links), Uschi Simon und Peter Pawlowski bereiten einen spannenden Theaterabend vor für den 14. Oktober in der St.-Martin-Kirche.

Autor

Gerhard Honig Reporter

Der Ex-Hachmühler Autor Klaus Pawlowski hatte bei der jüngsten Besprechung im hiesigen Pfarrhaus das ungewöhnliche Konzept der Uraufführung mit sechs Szenen aus der 800-jährigen Dorfgeschichte vorgestellt. Dabei konnten sich Pastorin Frauke Kesper-Weinrich und weitere anwesende Komparsen aus dem Dorf oftmals das Lachen nicht verkneifen, als Pawlowski das Stück mit vielen skurrilen Szenen vor dem geistigen Auge erstehen ließ. Stellenweise sollen auch Freiwillige aus dem Publikum in die Szene mit einbezogen werden – beispielsweise bei einer Belagerung, um den Gelbbach und Mühlengraben mit den Körpern einiger Soldaten so aufzustauen, dass „der Graf in seiner Burg nasse Füße kriegt“ und schließlich im Backtrog entkommt.

Entsprechend der historischen Hintergründe präsentiert sich die umfangreiche Liste der Requisiten von Ritterutensilien, Reitpferd, Säbel, Zweispitzhut, Abtskutte, Bombe mit Zündschnur, aber eben auch von Kaffeemühle, Kittelschürze, Milchkanne, Zwille, Playboy-Heft und Gummiboot.

Die Stiftung St. Martini lädt für Sonnabend, 14. Oktober um 19.30 Uhr zum Theaterabend ein. Ab 19 Uhr sowie in der Pause werden Imbiss und Getränke gereicht.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 8 Euro und für Jugendliche ab 14 Jahren 5 Euro. Karten können im Vorverkauf erworben werden: Freitags im Pfarrbüro von 14 bis 16 Uhr. Tickets können auch auf Bestellung zurückgelegt werden. Kontakt: E-Mail an kg.hachmuehlen@evlka.de oder Tel.: 05042/51413.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt