weather-image
25°

Partituren mit Hindernissen beim Meisterkonzert

BAD MÜNDER. Ein musikalisches Highlight im Martin-Schmidt-Konzertsaal: Marie-Claudine Papadopoulus mit ihrer Amati-Violine aus dem 17. Jahrhundert und Alexandre Vay mit seinem Testore-Cello von 1707 überzeugten nicht nur mit ihrer hoch präzisen und emotionalen Spielweise, sondern auch mit ihrer charmanten Moderation.

Marie-Claudine Papadopoulus mit ihrer Amati-Violine und Alexandre Vay mit seinem Testore-Cello überzeugen das Publikum. Foto: Voigtmann

Autor

Horst Voigtmann Reporter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt