weather-image
11°
TSV Liekwegen gegen VfL Bückeburg II

Paradiesische Verhältnisse

Kreisliga (seb). Die Bückeburger Reserve kommt so langsam unter Erfolgsdruck. Das Team von Trainer Michael Prawitt rangiert auf dem drittletzten Tabellenplatz. Nun muss die Zweite des VfL beim heimstarken TSV Liekwegen antreten.

Der Liekweger Coach, Frank Fuchs, warüber das 2:2 seiner Elf beim SC Deckbergen-Schaumburg richtig sauer und sprach von zwei verschenkten Zählern: "Wir hatten den SC in den ersten 30 Minuten im Sack, gingen sogar 1:0 in Führung und haben dann das Fußball spielen eingestellt. Wir standen zu passiv auf dem Platz und haben den Gegnerdamit stark gemacht. Das darf einfach nicht passieren." Fuchs schaut jetzt nach vorne und fordert von seinem Team gegen die VfL-Reserve einen Dreier. Fuchs glaubt sich im Paradies, denn zum ersten Mal in seiner Liekweger Zeit kann der Coach seine Wunschelf in das Spiel schicken. Auch Roland Buddensiek ist wieder fit. Davon kann Michael Prawitt, Trainer der VfL-Reserve, nur träumen. In der Ersten gibt es Ausfälle, so dass es keine Abstellungen geben wird. Zudem sind Stammspieler der Zweiten ebenfalls verletzt. Für Marc Hansing steht Manuel Bade im VfL-Kasten. Prawitt sieht seine Mannen schon ein wenig unter Druck: "Wir müssen punkten, können deshalb nicht abwartendspielen, sondern müssen das Zepter in die Hand nehmen und dem TSV Liekwegen unser Spiel aufzwingen."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt