weather-image
22°

Osteopathie – auch bei Tieren ein Thema

Der elfjährige Schimmel Jalinero stand lange Zeit beim Pferdehändler. Niemand kam mit ihm zurecht, da er sich kaum reiten ließ. Vor fünf Wochen fand der Hengst der Rasse „Pura raza Espanola“, und damit Vertreter der edelsten spanischen Pferderasse, schließlich einen neuen Besitzer. Dieser brachte ihn in die fürstliche Hofreitschule Bückeburg, wo er von Pferdeosteopath Klaus Steffan untersucht wurde. Und schnell war klar: Jalinero war nicht böse oder gefährlich. Er hatte starke Schmerzen, das Tragen eines Reiters war eine Qual für ihn.

Beckenübungen bei Raisulih. Ein Kraftakt für den Osteopathen.

Autor:

Jessica Janson


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt