weather-image
Ringstraße überflüssig, Dorfstraße nicht möglich / Vorschläge: Vogelbusch, Melkerweg, Wiesenstraße

Ortsrat: Tempo 30 für den Gelldorfer Weg

Gelldorf (rnk). Der Ortsrat nimmt die Aufforderung der Stadt ernst: Auch in Gelldorf sollen Tempo-30-Zonen eingerichtet werden, schlägt das Gremium vor.

0000483128.jpg

Bürgermeister Oliver Schäfer hatte nach den jüngsten Tempo-30-Zonen-Debatten in den Fachausschüssen auch die Ortsräte aufgefordert, geeignete Straßen anzumelden. In Gelldorf, so war man sich schnell einig, seien es im Prinzip alle Straßen, die von der Bundesstraße abgehen. Grundsätzlich, so sah es Ortsbürgermeister Andreas Hofmann (team Gelldorf), habe sich der Ortsrat schon des öfteren mit diesem Thema befasst. Und die Erfahrung gesammelt, dass Nutzen und baulicher Aufwand in den meisten Fällen "in keinem vernünftigen Verhältnis" (Hofmann) stehen würden. In der Ringstraße sei eine Tempo-30-Zone überflüssig, hier werde sowieso langsam gefahren, war sich Hofmann mit dem Ortsratsmitgliedern einig. Und die Dorfstraße, die geht nicht: Sie ist eine Kreisstraße. Bleibt von den großen Nebenstraßen nur der Gelldorfer Weg: Wohnbebauung und viele kleine Kinder - zwei Argumente, die überzeugten. Allerdings wünscht der Ortsrat, ohne dies deutlich in seinem Beschlussvorschlag zu formulieren, dass der gesamte Weg zur Tempo-30-Zone erklärt wird - und nicht nur der Gelldorfer Bereich. Achim Pohl (team Gelldorf) schlug zudem Vogelbusch, Melkerweg und Wiesenstraße vor. Bernhard Gläser (SPD) nutzte die Sitzung, um bei diesem Thema der (nicht anwesenden) Verwaltung einmal grundsätzlich die Meinung zu geigen. Er fahre durch ganz Niedersachsen und mache die Erfahrung, dass in anderen Städten möglich sei, was in Obernkirchen nicht gehe: Etwa einen Zebrastreifen anzulegen, oder durch zwei Schilder am Ortseingang klar auszudrücken, dass in der gesamten Ortschaft nur Tempo 30 gefahren werden dürfe. Und auch die Ankündigung von Hofmann, dass die Stadt demnächst das Geschwindigkeitsmessgerät in Gelldorf ausprobieren werde, stellte Gläser nicht wirklich zufrieden: Zwei Jahre, so schimpfte er, habe man das Gerät nun, da werde es auch hohe Zeit, dass es endlich aufgestellt werde.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt