weather-image
29°
Fritz Rischmüller für 60-jährige Treue geehrt / Ölspur musste beseitigt werden

Ortsbürgermeister lobt: "Auf unsere Feuerwehren ist immer Verlass"

Krückeberg (gl). 60 Jahre in der Feuerwehr - die Ehrung wurde anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Krückeberg dem Hauptbrandmeister und ehemaligem Ortsbrandmeister Friedrich Rischmüller durch den stellvertretenden Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert überreicht. Auch Ortsbrandmeister Jürgen Rischmüller gratulierte seinem Vater, dem früheren stellvertretenden Stadtbrandmeister zu dieser Ehrung.

Jürgen Hilpert (l.) und Jürgen Rischmüller zeichneten Fritz Risc

In seinem Jahresrückblick berichtete Ortsbrandmeister Jürgen Rischmüller von 847 Stunden Dienst, den die Feuerwehrleute im Vorjahr geleistet haben. Hinzu kamen weiter 62 Arbeitsstunden für die Pflege rund um das Feuerwehrhaus. Beim im März durchgeführten Erste Hilfe Lehrgang konnten 18 Teilnehmer begrüßt werden. Am 6. August musste die Feuerwehr ausrücken. Es galt, eine Ölspur auf der Straße zwischen Wickbolsen und Krückeberg zu beseitigen. Derzeit gehören der Feuerwehr in Krückeberg 47 Mitglieder an. Dazu gehören 16 Aktive, 15 Personen werden in der Altersabteilung geführt und 16 Mitglieder gehören zu den Förderern der Feuerwehr. Allen wurde der Dank der Ortsfeuerwehr und der Stadtfeuerwehr Hessisch Oldendorf für ihre Einsatzbereitschaft und die geleisteten Dienststunden durch die Verantwortlichen überbracht. Helmut Klausing, der Ortsbürgermeister der Ortschaft Hohenstein, betonte die Wichtigkeit einer gut funktionierenden Feuerwehr. "Dass auf unsere Feuerwehren immer Verlass ist, zeigte auch jüngst der Einsatz bei dem Großbrand in Fischbeck", lobte Klausing in seinem Redebeitrag.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare