weather-image
15°

Organspende: Das sagen die heimischen Bundestagsabgeordneten

BAD MÜNDER. Der Weg zum Organspender wird zur Gewissensfrage: Reicht es, einfach nur nicht nein zu sagen? Oder muss man zumindest fragen? Wir haben uns bei den heimischen Bundestagsabgeordneten umgehört, die über das neue Gesetz entscheiden müssen. Und bei Menschen, die das Problem fachlich und ethisch betrachten.

Eine Organtransportbox wird in den Räumen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in Berlin übergeben. Die möglichen Änderungen für potenzielle Spender wird auch in Bad Münder kontrovers diskutiert. foto: dpa

Autor:

Johanna Lindermann und Christian Zett


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt