×
Brause, Champagner und Musik mit Fingerspitzengefühl beim siebten Rodenberger Kinkeldeyfest

Ohne Tricks: RRT nutzt guten Draht nach oben

Rodenberg (bab). Familiär und gemütlich hat sich das siebte Kinkeldeyfest von "Rodenbergs Rundem Tisch" (RRT) am Sonnabend gestaltet. Für einen Plausch unter Bekannten oder ein Tänzchen mit Freunden hatten die Veranstalter alle Bedingungen geboten. Zum Gelingen des Festes trugen Rodenbergs Vereine und das gute Wetterbei.

"Was meinen Sie, was uns das gekostet hat", scherzte Robert Redinger vom RRTüber die Organisation der Wetters und flachste darüber, dass man es den Chinesen nachgemacht habe. Diese sollen ja zur Eröffnung der Olympischen Spiele mithilfe von Silberjodid die Regenwolken vor den Stadtgrenzen von Peking zum Abregnen gebracht haben. In Rodenberg funktioniert allerdings der direkte Draht zum heiligen Petrus noch. Deshalb schien die Sonne auch ohne technische Tricks. Ideale Bedingungen also für einen Familienausflug zum Amtsplatz, wo am Nachmittag besonders Senioren und Kinder im Mittelpunkt standen. Während sich die einen beim DRK Torten, Kaffee und Kuchen schmecken ließen, tobten sich die anderen in der Spielstraße des Jugendrotkreuz aus oder ließen sich fantasievolle Masken aufs Gesicht schminken. Zudem spendierten die Eltern noch Karussellfahrten oder eine Gaudi in der Schiffsschaukel. Wer Glück hatte, stöberte beim Kinderflohmarkt noch ein neues Spielzeug oder etwas zum Lesen für den Rest der Ferien auf. Mit der Ferienzeit erklärten sich einige der Organisatoren auch, dass die Kapazitäten nicht komplett ausgelastet waren. Die Besucherzahl war anfangs recht überschaubar. Erst am späten Nachmittag und gegen Abend trudelten mehr Besucher auch aus Lauenau und Bad Nenndorf ein. Dann kamen die Mitglieder des RRT an ihren Ständen manchmal kaum den Bestellungen nach. Ob Apfelschorle, Brause und Bier oder Champagner, der RRT hatte an alles gedacht. Gewerbeverein, Sportvereine und Rodenberger Privatleute halfen mit, die Gäste zu versorgen. Musikalisch hatte der RRT auch ein gutes Händchen. "DJ Charly" (Reinhard Matthias) legte auf und wurde mit Applaus verabschiedet, bevor der "Lipperland-Express" auf der Sparkassen-Bühne spielte. "Die Musiker mit Fingerspitzengefühl", wie sich die Mitglieder der Party-Band beschreiben, hielten ihr Versprechen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt