×
VfL Bückeburg empfängt heute Abend um 19.30 Uhr den SV Ramlingen

Ohne Sieben: Timo Nottebrock beklagt eine lange Verletztenliste

Niedersachsenliga (ku). Das war die Höchststrafe für das Tabellenschlusslicht aus Bückeburg. Der VfL verlor am letzten Spieltag klar und deutlich mit 0:5 bei Arminia Hannover. Nicht nur die Niederlage an sich, sondern auch das "Wie" sorgte für miese Laune bei Trainer Timo Nottebrock der "von einem Rückfall in die schlechtesten Zeiten" seiner Mannschaft sprach.

Mit etwas anderen Vorzeichen, hätte das am heutigen Freitagabend um 19.30 Uhr anstehende Heimspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen, noch ein bisschen prickeln können, es spielt das Schlusslicht gegen den Tabellenvorletzten. Eine Partie, die unter normalen Umständen so etwas wie der allerletzte Strohhalm wäre. Wenn nicht die Elf von Trainer Kurt Becker seit zwei Spieltagen gewaltig im Aufwind wäre und für mächtig Gesprächsstoff sorgen konnte. Es war eine lange Durststrecke. Ramlingens letzter Erfolg datiert vom 3. Oktober des letzten Jahres, der Gegner war der VfL Bückeburg und Ramlingen gewann 3:0, der bislang höchste Heimsieg der Saison. Dann ging gar nichts mehr, Ramlingen wurde abgeschossen mit sechs Niederlagen und vier Unentschieden. Und ausgerechnet im Derby gegen den Heeßeler SV platzte der Knoten, Ramlingen gewann 2:0 und trat in der letzten Wochemit breiter Brust gegen den Tabellenführer VfL Oldenburg an. Oldenburg kassierte nicht nur eine 1:3-Niederlage, verlor dabei Özkan und Ferulli durch eine Ampelkarte und Thalmann durch eine rote Karte. Klar, das Oldenburgs Trainer Frank Claassen nach der vierten Saisonniederlage seiner Jungs restlos bedient war. Die Bückeburger Fans erwartet also heute ein Match der ganz besonderen Art, der Gast aus Ramlingen wird mit ganz breiter Brust antreten. Trainer Timo Nottebrock dagegen kann bei seiner Mannschaft nur auf eine Trotzreaktion hoffen und den treuen Bückeburger Fans besseren Fußball bieten, als in der letzten Woche bei Arminia Hannover. Bei den Gästen verdient im Angriff neben Daniel Trochymiuk auch Patrik Hiber besondere Aufmerksamkeit, sie erzielten bislang die meisten Ramlinger Treffer. Dazu eine besondere Auszeichnung für Patrick Hiber: der Youngster wurde in die U20-Auswahl des NFV berufen! In der Winterpause gab es zwei Neuzugängebeim SV: Mourad Bounouna (Mittelfeld) kam aus Goslar, Fabrizio Velaso Maselli (offensives Mittelfeld) von einem Südamerikanischen Klub. Ein starker Mann der dem Vernehmen nach von Hannover 96 in Ramlingen für den Rest der Saison geparkt wurde. Beim VfL gibt es eine lange Verletztenliste. Niko Werner und Cord-Hendrik Möller sind angeschlagen. Dazu die Ausfälle von Jean-Paul Thom, Torben Deppe (Schulterprellung), Simon Waterbär (Leistenzerrung), Dennis Peter (Oberschenkelzerrung) und Pascal Könemann (Knieprobleme).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt