×
SV Engern gastiert beim VfL Bückeburg II

Ohne Ladehemmung ein Sieg

Kreisliga (seb). Totgesagte leben bekanntlich länger. Der SV Engern galt vor der Saison als klarer Abstiegskandidat Nummer eins, überzeugte aber in den ersten beiden Spielen und holte bereits vier Punkte. Auch bei der Reserve des VfL Bückeburg will die Schneider-Elf siegen.

An der katastrophalen Chancenverwertung scheiterte der SVE im Pokal bei der Hagenburger Reserve. Alles wurde getroffen nur nicht das Tor. Bei der Bückeburger Zweiten baut der SVE sein Spiel wieder auf einer soliden Abwehr und ein stark besetztes Mittelfeld auf. "Wenn wir treffen, dann ist ein Dreier drin", glaubt Schneider, der auf die positive Überraschung der ersten beiden Spiele, Daniel Di Noi, verzichten muss. Die VfL-Reserve ist zum Siegen verdammt, sonst droht der Tabellenkeller. Denis Papenheim, Ibrahim Aslan und Christian Spilker stehen wieder zur Verfügung. Michael Koralewski ist aber angeschlagen. VfL-Trainer Michael Prawitt stellt ein wenig um. In der Abwehr wird mit einer Dreierkette agiert und das Mittelfeld umfasst dann fünf Spieler.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt