×

Offene Türen in der Kapelle Hamelspringe

HAMELSPRINGE. In Hamelspringe steht eines der ältesten Gebäude im Deister-Sünteltal: 700 Jahre ist die Kapelle des Klostergutes alt, „fast auf den Tag genau“, sagt Historiker Dr. Kai Witthinrich. Er hat den Anstoß für ein Fest gegeben, das am Sonntag, 30. Juni, erstmals gefeiert werden soll.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Das „Klosterfest“ soll ab 10 Uhr Einwohner und interessierte Gäste aus dem Stadtgebiet und dem Umland zusammenbringen. Witthinrich, Ortsbürgermeister Joachim Behnke und Jobst Garbs, Pächter des Guts, auf dem die Kapelle steht, haben dazu den Grundstein gelegt und viele Vereine und Gruppen mit ins Boot geholt.

„Ein wirklich sehr schöner Ort“, sagt der Ortsbürgermeister über das Areal mit der Kapelle – und ist froh, dass Witthinrich den Anstoß gab und Garbs die Idee eines öffentlichen Festes auf dem sonst nicht zugänglichen Gelände nachhaltig unterstützte.

In den Mittelpunkt wird die Kapelle gerückt, die im Dezember 1318 feierlich geweiht werden konnte. Sie war als Teil eines Tochterklosters gebaut worden, die das Kloster Loccum am Sitz eines ausgestorbenen Edelherrengeschlechts gründen wollte. Dazu kam es allerdings nicht, Loccum geriet in finanzielle Probleme – und in Hamelspringe wurde der Hof von Laienbrüdern des Klosters betrieben. Sie verkauften, das hat das Quellenstudium Witthinrichs erbeben, ihre Produkte in die nahe Stadt Münder.

Details zur Geschichte und Entwicklung der Kapelle wird Witthinrich bei Führungen vorstellen, die über den Tag verteilt ins Programm eingebaut sind. Das beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kapelle und setzt sich mit viel Musik fort. Feuerwehr, Bürgergemeinschaft, Jagdhornbläser, Jugendmusikschule Kunstwerkstatt, Ortsrat und Kirchengemeinde beteiligen sich. Bis 17 Uhr soll auf dem Areal am Klosterweg 2 gefeiert werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt