weather-image
12°

Obernkirchen verliert nach der Pause den Faden

Handball (mic). Der ersatzgeschwächte MTV Obernkirchen musste ohne den grippeerkrankten Spielertrainer Saulius Tonkunas und Torjäger Carem Griese (Fußverletzung beim Abschlusstraining) antreten und kassierte beim heimstarken Tabellenachten VfL Wittingen eine deutliche 27:20-Auswärtsniederlage.

Dabei führten die Bergstädter bis zur Verletzung von Michael Eisenhauer (28.) mit 13:10 und hatten den Gegner im Griff. Der MTV-Linksaußen wurde nach einem Tempogegenstoß rüde vom einem Wittinger gefoult und musste minutenlang behandelt werden. "Danach ist unser Spiel mehr und mehr aus den Fugen geraten. Zudem haben sich die jungen Schiedsrichter von den frenetischen VfL-Fans anstecken lassen und einige umstrittene Entscheidungen getroffen", klagte der verärgerte Litauer. Die Begegnung begannüber ein 4:4 ausgeglichen. Anschließend kontrollierte die MTV-Crew das Spielgeschehen und setzte sich mit Geduld und ruhigen Angriffsaktionen zur 8:4-Führung ab. Mike Bezdicek erhöhte zum 11:8, ehe Marc Göing den sicheren 13:10-Pausenstand erzielte. Nach dem Wechsel verlor die Tonkunas-Sieben an Sicherheit. Der MTV war im Angriff zu unkonzentriert und baute den Gegner durch zahlreiche technische Fehler wieder auf. Wittingen konterte über ein 14:14 zum 20:15 (45.). Der 20:17-Anschlusstreffer von Jörg Dubbert ließ die Bergstädter nochmals kurzfristig hoffen. Doch die griffigen Hausherren ließen sich nicht beeindrucken, zogen auf 25:19 davon, und landeten einen verdienten 27:20-Heimsieg. MTV: Dubbert 4, Bezdicek 7, Krüger 1, Göing 4, Tavarnay 2, Eisenhauer 2.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt