weather-image
25°
Ulla Homoth für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Nur noch 14 Sängerinnen

REINERBECK. „In den letzten zehn Jahren sind sechs Mitglieder verstorben, und von unseren 14 aktiven Sängerinnen sind inzwischen schon sieben über 80 Jahre alt, die noch „das Banner hochhalten“.

Erna Brakemeier (rechts) dankt Ulla Homoth für 40-jährige Mitgliedschaft im Singkreis. FOTO: wj

Mit diesen Worten eröffnete die 1. Vorsitzende des Frauenchors „Singkreis Reinerbeck“ die diesjährige Jahreshauptversammlung. Dazu gesellen sich noch sechs ehemalige Sängerinnen, die jetzt dem Singkreis als Passive weiter angehören. Mit ihrem Jahresprotokoll ließ Schriftführerin Christa Glöckner noch einmal das Jahr 2017 Revue passieren, und Kassenwartin Magdalene Jürgens erstattete den Bericht über die Finanzlage. Die Kassenprüferinnen Inge Tinnemeyer und Hedwig Soyka hatten keinerlei Beanstandungen, sodass der gesamte Vorstand zu „Singkreis Reinerbeck“ einstimmig Entlastung erhielt. Als Kassenprüferinnen für das Jahr 2018 wurden Hedwig Soyka und Rita Hobein berufen. Eine lebhafte Diskussion löste die Mitteilung aus, dass der gesamte Vorstand der „Region West des Niedersächsischen Chorverbandes“ mit Ablauf des Jahres 2017 zurückgetreten ist. Für das Jahr 2018 gibt es in Reinerbeck zwei größere Feste zu feiern. Einmal am 12. Mai, das 120-jährige Bestehen des „Männergesangvereins von 1898 Reinerbeck“, und zum anderen vom 1. bis 3.Juni das 95-jährige Bestehen des „Junggesellenclubs von 1923 Reinerbeck“. Ein Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung von Ulla Homoth. Sie wurde von der 1. Vorsitzenden, Erna Brakemeier, für 40 Jahre Treue zum Singkreis Reinerbeck und als aktive Sängerin mit der Ehrennadel und einem bunten Blumenstrauß ausgezeichnet. Die Übungsabende für den Singkreis Reinerbeck beginnen am 22. März. Gesungen wird jeweils donnerstags. Wer mitsingen möchte, ist zu jeder Zeit herzlich willkommen.wj

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare