weather-image
VfL Bad Nenndorf gegen den VfL Lehre

Nur ein Sieg kann helfen

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf steht in der Verbandsliga endgültig am Scheideweg. Zu Gast ist der VfL Lehre, der auf Platz 13 und als Tabellenvorletzter 5:25 Punkte aufweist. Auf Platz 14 hat der VfL mit 2:28 Punkten drei Punkte Abstand.

Zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt der Abstand der Kurstädter bereits neun Punkte. Soll es überhaupt Hoffnung auf den Klassenerhalt geben, muss dieses Spiel gewonnen werden. In eigener Halle hat die Mannschaft von Coach Jörg Schröder dem enorm hohen Druck standzuhalten. "Es ist egal, wer als Gegner kommt. Wir haben ein Heimspiel und wollen uns den Zuschauern kämpferisch präsentieren", sagt Schröder. Dabei muss er auf Yannick Nolte verzichten, dessen zunächst vermuteter Bänderriss sich nur als Kapselverletzung herausstellte. Jan Juretzka ist ebenfalls nicht dabei (private Gründe). "Wir dürfen uns keinen Hänger erlauben, um dann in solchen Phasen einfache Tore zu kassieren", weist Schröder auf die Notwendigkeit der Konzentration über 60 Minuten hin. Anwurf: Samstag, 16.30 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt