×

Nur anfangs noch freundlich

18. März: Am Ostrand des langlebigen Hochs „Joachim“ über Westeuropa nähert sich von Nordwesten her feuchte und kühle Nordseeluft. In den Morgen- und Vormittagsstunden können wir im Weserbergland nochmals wärmende Sonnenstrahlen genießen, bevor von Nordwesten mehr und mehr tiefe Wolkenfelder hereindriften. Es bleibt aber trocken. Die Höchsttemperaturen erklimmen immerhin noch Werte von 11 bis 12 Grad. Nachts kann es aus der tiefen Wolkendecke etwas sprühen und auch Nebelfelder sind nicht ausgeschlossen. Dafür kann sich die feuchte Luft aber nicht sonderlich abkühlen und Frost ist somit auch nicht zu erwarten. Der schwache westliche Wind frischt tagsüber etwas auf und dreht abends auf Nordwest. Am Sonnabend lockert die Bewölkung nach Nebelauflösung vor allem nachmittags etwas auf. Mit Höchstwerten um 9 Grad wird es aber etwas kühler.

Hameln-Wetter vor einem Jahr: Frühnebel, später Sonne, Temperaturen von 0 bis 16 Grad.zaki




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt