×
Kreisschützenverband tagt im Brückentor: 7 200 Mitglieder aus 61 Schützenvereinen

NSSV-Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze für verdiente Mitglieder

Rinteln (wm). Wenn sich die Delegierten von 61 Schützenvereinen, die rund 7200 Mitglieder, darunter 345 Musiker in den Spielmannszügen vertreten, zu ihrer Delegiertenversammlung treffen, geht es um Personalien, Urkunden, Orden und organisatorische Fragen. Vier Stunden lang kämpften sich am am Samstagnachmittag die Delegierten der der Kreisdelegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes Schaumburg im Rintelner Brückentorsaal tapfer durch die Tagesordnung.

Am Ende war nicht nur wunschgemäß die Satzung geändert, sondern auch ein neuer Vorstand nach neuer Satzung im Amt - wenn allerdings meist mit den bisherigen Mandatsträgern. Auch in Schützenvereinen ist es heute nicht mehr so einfach Ehrenamtliche zu finden, die die bisweilen zeitraubende Organisationsarbeit übernehmen. Bestätigt worden ist einstimmig als Präsident des Kreisschützenverbandes Harald Niemann. Weiter Positionen im Vorstand: Klaus-Dieter Jahn (Kreisgeschäftsführer); Dirk Ellermann, Rehburg (Kreisjugendleiter); Thomas Kleine, Münchehagen (Kreismusikleiter); Manfred Fette, Rusbend (Kreissportleiter); Friedrich Wilharm, Hobbensen (Kreisschatzmeister); Hannelore Deppmeier-Fink, Südhorsten (stellvertretende Kreisdamenleiterin). Regionalbeisitzer sind Klaus Bolte (Großenheidorn), Rolf Schnöe (Berenbusch) und Ewald Stemme (Kathrinhagen). Weiter im Amt: Kreispressewart Friedrich Everding. Aus persönlichen und familiären Gründen trat nach zwölf Jahren Amtszeit Andreas Kleineisen als Kreismusikleiter nicht mehr zur Wahl an. Kleineisen betonte in seinem Jahresbericht, ein großer Erfolg sei die Leistung des Spielmannszuges Rehburg bei den Deutschen Meisterschaften anlässlich des Bundesmusikfestes in Würzburg. Großartig hätten auch die Spielmannszüge Hagenburg, Münchehagen und Rehburg beim Landesmusikfest in Celle abschnitten. Schützen aus dem Kreisschützenverband Schaumburg waren auf Landesverbandsebene erfolgreich und erreichten zwölfmal Gold, siebzehn mal Silber und 21 mal Bronze. Die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften schafften 67 Schützinnen und Schützen. Als Ehrengäste konnte Nieman unter anderem den SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy und die stellvertretende Landrätin Helma Hartmann-Grolm im Brückentor begrüßen. Die stellvertretende Landrätin erklärte unter anderem in ihrem Grußwort, in den Schützenvereinen des Kreises würden nicht nur Brauchtum und Tradition gepflegt, sondern auch Hochleistungssport betrieben. Nur wer körperlich austrainiert sei, könne auch die Konzentration aufbringen, im sportlichen Wettkampf Höchstleistungen zu erzielen. Harald Niemann verlieh dann eine Reihe von Auszeichnungen. Geehrt worden sind mit der Bronzemedaille des Niedersächsischen Schützen Verbandes (NSSV): Irmgard Aumann (Luhden), Michael Findeisen (Bückeburg), Sonja Meier (Buchholz), Werner Sachner (Stadthagen), Günter Wahlmann (Volksdorf), Heike Wehling (Volksdorf), Heiner Pape (Rinteln) und Günter Wilsdorf (Stadthagen). Die Silbermedaille des Kreisschützenverbandes erhielt Gerhard Weihrauch aus Wiedensahl, Silber vom NSSV konnten sich Alwin Bartling (Wölpinghausen) und Erika Schulze (Kathrinhagen) an den Schützenrock heften. Die Kreisverdienstnadel in Gold ging an Heinz-Dieter Korff (Todenmann), Kurt Milde (Liekwegen) und Ewald Stemme (Kathrinhagen). Die Verdienstnadel des NSSV erhielten Norbert Stuckenberg (Obernkirchen) und Andreas Kleineisen (Hagenburg). Die höchste Auszeichnung des Tages, das Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Bronze erhielt Manfred Fette aus Rusbend, der amtierende Kreissportleiter.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt