×
Max Raabe am 17. und 18. Februar im Kuppelsaal

Nostalgische Kostbarkeiten mit gerolltem „R“

Wer seine Konzerte besucht, ist immer von „Kopf bis Fuß auf Nostalgie eingestellt“, denn seit mehr als 25 Jahren begeistert der 48-jährige Sänger seine Fangemeinde mit nostalgischen Musik-Juwelen aus einer längst versunkenen Epoche.

Doch nicht nur im deutschsprachigen Raum verblüfft Raabe mit seinem einzigartigen Gesangsstil und dem staubtrocken, charmanten Humor die Menschen – selbst Amerika verneigt sich vor dem in Lünen geborenen Künstler und feiert ihn enthusiastisch.

Sein aktuelles Album heißt „Küssen kann man nicht alleine“, das Annette Humpe, das eine „Ich“ von „Ich & Ich“ produziert hat – die Songs haben Humpe und Max Raabe zusammen geschrieben. Weitere künstlerische Unterstützung gab es durch Christoph Israel, Arrangeur des Palast Orchesters und langjähriger Pianist von Max Raabe.

Beginn: Jeweils um 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/ 78910.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt