weather-image
14°

Nordstadt spielt Theater

HAMELN. Das Nordstadttheater unter Christine Gleiss ist zurückgekehrt.

Das Ensemble der Laiendarsteller aus der Nordstadt von Hameln. FOTO: Christine Gleiss/PR

Seit geraumer Zeit werden die Texte gewälzt, Szenen werden geprobt. Und manchmal passieren Dinge, die so eigentlich nicht geplant waren, aber viel besser sind, als ursprünglich gedacht und dann heißt es: „Gekauft!“ Nicht immer einfach, aber die 17 Akteure der generationsübergreifenden Theatergruppe des Nordstadttheaters geben ihr Bestes. Und so passiert es, dass eine Szene entsteht, die man ganz besonders gerne spielt… Aber irgendwann neigt sich jede Probezeit dem Ende und wer nun wissen möchte, warum das Ignorieren von herrenlosen Koffern und Wasserkisten tödlich enden kann, welche Rolle Willi, der Papagei, dabei spielt und warum nur ein Tanz für den Frieden, eine Klasse vor einer Katastrophe bewahren kann, der kommt ganz einfach am Sonntag, 3. September, um 15 Uhr zur Premiere des Theaterstücks „Haltestelle Null-Eins-Sieben“ in die Aula der Pestalozzischule in Hameln. Der Eintritt ist frei.FOTO: Gleiss/PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt