×
„Solabali“ beendet am 10. September die Freibad-Saison / Gut gestartet – stark nachgelassen

Noch sieben Tage draußen planschen

Samtgemeinde Lindhorst. Wie die Freibad-Bilanz in diesem Sommer ausfällt, braucht man eigentlich gar nicht erst zu fragen. „Schlecht natürlich“, sagt Schwimmmeister Robert Gerber, der in den vergangenen Wochen nicht gerade viel zu tun hatte. Von ruhigen Stunden hat er mittlerweile die Nase voll. „Wir haben gut angefangen, aber seit Mitte Juli kommen kaum noch Gäste – es ist nichts mehr los hier“, meint er.

In Zahlen ausgedrückt, misst die vorzeitige Bilanz insgesamt 11 334 Besucher. 2013 waren es nach Saisonende 17 554. In diesem Sommer wurden Einzeltickets an rund 3600 Erwachsene und gut 6000 Kinder und Jugendliche verkauft. Dazu kommen noch etwa 1500 Zehnerkarten und mehr als 300 Saisonkarten, teilt die Verwaltung mit.

Die Zeit, die der Schwimmmeister jetzt übrig hat, weil er nicht am Beckenrand stehen muss, nutzt er zum Beispiel, um die Hecke auf der Liegewiese einmal mehr zu schneiden oder das Bad zu reinigen. „Ich weiß nicht, wo all die Kinder sind“, sagt er. Zwar kann er verstehen, dass das Wetter in den Sommerferien nicht gerade einladend war, aber so schlimm sei es nun auch nicht gewesen. Das Wasser habe immerhin noch um die 21 Grad. Nur in den wenigen kälteren Nächten – um die zehn Grad – sei das Wasser ruckzuck abgekühlt. Selbst einige der hart gesottenen Frühschwimmer, die sich sonst regelmäßig ins kühle Nass stürzten, seien teilweise weggeblieben.

Bis zum Ende der Sommerferien hat das Freibad aber trotzdem noch geöffnet, und der Schwimmmeister hofft mit Blick auf den etwas rosigeren Wetterbericht, dass in den letzten paar Ferientagen noch einmal viele Menschen ins Freibad strömen. Für gewöhnlich schließt das Freibad um den 15. September, „plus/minus ein paar Tage“, erklärt Gerber.

Die letzte Chance, draußen zu schwimmen, haben die Badegäste nun am Mittwoch, 10. September. Nach einer kurzen Pause ist dann die Wiedereröffnung der Lehrschwimmhalle für den 22. Oktober vorgesehen. Der genaue Termin soll nach Angaben der Verwaltung noch einmal bekannt gegeben werden. kil




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt