weather-image
15°
Gastronomin Anne Bolhöfer gestaltet Pferdestall um / Saisonstart zu Ostern

Noch schöner und noch etwas größer: "Hofgarten am Kloster" wächst weiter

Möllenbeck (who). "Hier in Möllenbeck sind alle schon gespannt, wie das jetzt aussehen wird", erzählt Werner Begemann. Als Ortsbrandmeister und stellvertretender Ortsbürgermeister weiß er, was die Klosterdorfeinwohner und viele Auswärtige gerne sehen möchten - nämlich, wie sich der "Hofgarten am Kloster Möllenbeck" nach dem augenblicklichen Umbau samt Erweiterung künftig präsentieren wird.

Mit Blick aufs Kloster: Im ehemaligen Pferdestall der Domäne Möl

"Am Ostersonntag wollen wir die dritte Saison eröffnen", kündigt Anne Bolhöfer an. Die junge Gastronomin ist zurzeit viel damit beschäftigt, sich mit den Handwerkern zu beraten und abzustimmen, die in einem Teil des Pferdestalles zusätzlichen Raum für den Hofgarten schaffen. Die Erweiterung soll auf rund 120 Quadratmetern Platz für die Bewirtung größerer Gruppen von bis zu hundert Personen bieten. Die Ausgestaltung folgt der bisherigen Linie im Gastraum nebenan mit hohen Fenstern in den früheren Tordurchlässen und der bewussten Einbeziehung der alten Holzdecken und des Balkenträgerwerks. "Dabei wollen wir unter anderem auch einen verglasten Durchblick zum verbleibenden Pferdestall schaffen, damit die Gäste etwas Interessantes zum Anschauen haben", fährt Anne Bolhöfer fort. Ebenfalls gebe es künftig einen Durchblick zum bisherigen Gästeraum in der ehemaligen Schmiede, der bei Bedarf im Paket mit gemietet werden könne. Dass der ehemalige alte Stall ein ganz modernes Innenleben haben wird, sollen die Gäste nicht sehen können, aber körperlich spüren: Eine Fußbodenheizung soll für wohlige Temperaturen von unten sorgen. Auch dann, wenn die sonst willkommene Kühle im Raum an allzu frischen Sommertagen nach ein paar zusätzlichen Wärmeeinheiten verlangt. Mehr Platz und damit die Möglichkeit, mehr Gäste unterzubringen, braucht noch einiges mehr an Vorbereitung. Deshalb wird die Lücke zwischen den neuen Räumen in der alten Schmiede und im Pferdestall augenblicklich durch einen Neubau mit Sanitäranlagen geschlossen. "Und weil sich beim Umbauen ständig neue Dinge ergeben,bauen wir die Küche, die erst im vorigen Jahr geschaffen worden ist, schon wieder um", verrät Anne Bolhöfer. Wenn zu Ostern die ersten Gäste kommen, will ihnen die Hofgarten-Wirtin bei erweiterten Öffnungszeiten auch ein Frühstück bieten als Ergänzung zu den bisherigen herzhaften Schmankerln. Und auch die kulturelle Speisekarte will sie erweitern, auf der wieder ein französischer Abend stehen wird, außerdem Konzerte wie das einer Swing-Band im August oder Kabarett mit Ulrich Reineking. Und auch als Arbeitgeberin betätigt sich die junge Möllenbeckerin: Es werden wieder feste Aushilfen und in der Hochsaison auch Schülerinnen beschäftigt.

0000439279-12-gross.jpg
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare