×

Niedersachsen schließt Cafés und Restaurants

Niedersachsen schließt zur Bekämpfung der Corona-Epidemie ab Samstagabend alle Restaurants und Cafés. Das kündigte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Freitag in Hannover an. Der Außer-Haus-Verkauf von Speisen soll allerdings weiter möglich bleiben.

Auf einer Pressekonferenz am Nachmittag in Hannover teilte Weil mit, alle norddeutschen Bundesländer hätten sich auf diese Maßnahme geeinigt. Betroffen sind alle Restaurants und Cafés - sie müssen am Sonnabend ab 18 Uhr schließen. Erlaubt bleibt demnach der Außer-Haus-Verkauf samt Lieferdienst.  "Niemand muss die Sorge haben, nicht mehr die Pizza von seinem Lieblings-Italiener zu bekommen", so zitiert der NDR Weil. Es gehe darum, Menschenansammlungen in den Restaurants zu verhindern.

Eine generelle Ausgangssperre werde es indes nicht geben, betonte Weil demnach. (mit dpa/lni)




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt