×

Niedersachsen: Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern verboten

Großveranstaltungen ab 1000 Teilnehmern sind in Niedersachsen angesichts der Corona-Epidemie bis zum 31. August verboten. Das geht aus der neuen niedersächsischen Corona-Verordnung hervor, die der Krisenstab der Landesregierung am Freitag vorgelegt hat. In der bis zum 6. Mai gültigen Verordnung bleiben zudem weiterhin alle öffentlichen Veranstaltungen mit Ausnahme von Parlaments- und Gremiensitzungen verboten. Auch religiöse Versammlungen wie Gottesdienste bleiben verboten. Versammlungen unter freiem Himmel wie Demonstrationen sind gegebenenfalls unter Auflagen und Beschränkungen künftig möglich. Nicht nur an die Veranstalter richtet sich die Regel - auch an die Gäste: Denn der Besuch ist explizit ebenfalls verboten. (mit dpa)




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt