weather-image

Niedernwöhren zum Vorletzten Neuenkirchen

Bezirksliga (ku). Am Samstag steigt in der Bezirksliga 1 das ultimative Kellerduell, Schlusslicht Niedernwöhren tritt beim Tabellenvorletzten TV Neuenkirchen an.

Und Trainer Dittmar Schönbeck legt die Latte richtig hoch. "Ich denke jeder hat begriffen, wo der Hammer hängt. Neuenkirchen hat ein Spiel mehr als wir absolviert, ist zwei Punkte besser und hat den schwächsten Angriff der Staffel. Wenn wir da nicht gewinnen können, wo sollen wir denn dann unsere Punkte holen?" Während der TuS in der letzten Woche die Partie gegen Steimbke absagen musste, kassierte die Elf um Trainer Welp eine 2:3-Niederlage in Syke, konnte damit die Trefferquote in dieser Runde auf elf Tore hoch schrauben. Dittmar Schönbeck sah bei seiner Elf einen klaren Aufwärtstrend. "Trainingsbeteiligung und Trainingsleistung waren gut, ich hoffe, dass die Mannschaft nun auch die nötige mentale Stärke mitbringt, um das bei einem unmittelbaren Mitbewerber auf einen Kreisligaplatz auch deutlich umzusetzen." Personell gibt es derzeit keine weiteren schlechten Nachrichten aus Niedernwöhren. Bis auf die Langzeitverletzten Daniel Drewes und Steffen Hartmann hat Trainer Schönbeck den kompletten Kader zur Verfügung. Mit einem Sieg würde der TuS die rote Laterne an Neuenkirchen abgeben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt