×
Spielertrainer Stefan Vogt setzt heute in Kirchbrak auf die Defensive

Niedernwöhren lauert auf Konter

Bezirksliga (ku). Schon heute um 19.30 Uhr müssen die Niedernwöhrener beim punktlosen Staffelneuling TSV Kirchbrak antreten.

Nach der 1:6-Klatsche gegen Gehrden, die, so Trainer Stefan Vogt "wirklich eine fußballerische Katastrophe war", zeigten sich die Niedernwöhrener im Pokal gegen die starken Stadthäger wieder von der besseren Seite. "Kompliment an meine Mannschaft, wie sie das Gehrden-Spiel weggesteckt hat. Gegen Stadthagen haben wir gegen einen sehr guten Gegner eine ordentliche Partie abgeliefert, gut gestaffelt gestanden. Dass man so ein Match nach dem 2:2 dann im Elfmeterschießen verliert, kann passieren, ist ärgerlich, aber nicht ganz so dramatisch. Jetzt konzentrieren wir uns wieder ganz auf die Punktspielrunde." Der TSV Kirchbrak wird von Trainer Werner Brennecke gecoacht, verzeichnete nach der letzten Runde keine Abgänge, verbuchte dabei gleich sechs Zugänge. Das Saisonauftaktspiel gegen den FC Stadthagen verloren die Krichbraker mit 0:1, das erste Auswärtsspiel in Springe endete mit einem 4:1 für die Gastgeber. Trainer Vogt hat die Mannschaft unter die Lupe genommen. "Eine sehr zweikampfstarke Truppe, die nicht zimperlich ist. Wir werden zunächst auf verstärkte Defensive setzen, und dann auf Fehler des Gegners warten. Ein Punkt ist die Minimalforderung, wer mich kennt, weiß aber, dass ich jedes Spiel gewinnen möchte!" Im TuS-Team wird lediglich Altmeister Roland Blaume nach seiner Roten Karte ausfallen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt