Vor Gericht: Geldstrafe für streitlustigen Buchholzer / Ohne Erlaubnis gefahren / Etliche Verbalinjurien

Niederlage? Ja. - Kapitulation? Niemals !

Heeßen/Bückeburg (ly). Auf seinem Feldzug gegen Polizei und Justiz hat ein Buchholzer eine weitere Niederlage erlitten. Wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilte das Amtsgericht Bückeburg den 54-Jährigen jetzt zu einem Monatseinkommen Geldstrafe. Hinzu kommt ein Jahr Führerscheinsperre. Und auch die Prozesskosten soll der Angeklagte tragen. Kapitulieren mag er dennoch nicht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt