×
Gefahr durch unter Spannung stehendes Holz / Im Unterholz noch Lebensgefahr

"Nichts für Amateure": Forstarbeiter beseitigen "Kyrill"-Spuren im Wald

Mit seinem gewaltigen "Harvester" ist Forstlohnunternehmer Michael Sarb aus Celle angerückt. Die Forstmaschine entastet und zerkleinert die von "Kyrill" niedergemähten Bäume ohne Schwierigkeiten. Fotos: who Rinteln (wm). Wer gerne gefährlich leben möchte, kann Waldläufer im Wald spielen - zu empfehlen ist es zurzeit nicht. Die Wandersaison beginnt wieder, doch wer sich im Wald bewegt, so warnt Forstamtsleiter Christian Weigel nachdrücklich, sollte ausschließlich auf bereits frei geräumten Waldwegen joggen oder wandern. Ins Unterholz zu gehen, sei nach wie vor lebensgefährlich.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt