×
SV Obernkirchen will auch bei der Eintracht in Hiddestorf punkten

Neues Ziel: Rote Laterne abgeben

Bezirksliga (jö). Ein 3:3 gegen Hiddestorf hört sich nicht schlecht an, war für Obernkirchens Trainer Lars Deppe aber ein Ärgernis: "Wir haben so schwach gespielt wie selten zuvor. Keine Laufbereitschaft, kein Kampf. Es war ein Rückfall."

Ehe Obernkirchen mit einem Elfmeter ins Spiel zurückkam, hätte Hiddestorf schon mit 5:0 führen können. Dass das Spiel offen blieb, hatte der Tabellenletzte allein dem erneut überzeugenden Torwart Martin Kracht zu verdanken. Obernkirchen fühlt sich wie im Europacup, denn am Sonntag ist erneut der SV Eintracht Hiddestorf der Gegner. "In der Verfassung vom letzten Spiel können wir uns dort nicht blicken lassen", sagt Lars Deppe. "Dann haben wir überhaupt keine Chance." Ein Ziel hat der SVO-Trainer bereits erreicht: Trotz des früh feststehenden Abstieges kann bereits jetzt festgestellt werden, dass sich der Tabellenletzte mit Anstand aus der Bezirksliga verabschiedet und die Saison ordentlich zu Ende spielt. Für die letzten drei Spiele hat Deppe sogar ein neues Ziel ausgegeben: Obernkirchen will die Rote Laterne an den VfB Eimbeckhausen abgeben, der Auflösungserscheinungen zeigt. In den letzten beiden Spielen geht es gegen Gehrden und Klein Berkel. Guido Bergmann kann beim Vorrücken auf den 15. Tabellenplatz dabei nicht mehr mithelfen. Er ist mit der Bundeswehr im Ausland. Für das Spiel in Hiddestorf ist außerdem der Einsatz von Martin Appel und Benjamin Deppe fraglich.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt