×
Emma-Zentrum, Kinderschutzbund und Arbeiterwohlfahrt bieten frühzeitig Hilfe an / Nächstes Treffen am 16. September

Neues Netzwerk unterstützt Schwangere und Familien

Rinteln (rd). Bereits im Juni hat im Emma-Zentrum des Kreiskrankenhauses Rinteln ein "Runder Tisch" zum Thema "Frühe Hilfen für Familien" stattgefunden. Initiatoren dieses Arbeitstreffens waren das Emma-Zentrum für Schwangere und Eltern, der Kinderschutzbund Rinteln und die Schwangerenberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt.

Diese drei Institutionen arbeiten bereits seit Jahren zusammen. Jetzt wurde beschlossen, ein Netzwerk zu knüpfen, in dem Einrichtungen, die mit jungen Familien zu tun haben, in einem engen beruflichen Kontakt zusammenarbeiten. Am "Runden Tisch" waren neben Kinderärzten das Jugendamt, das Gesundheitsamt, die Lebenshilfe sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rinteln vertreten. Die Veranstaltung wurde eingeleitet durch ein Referat von Dr. Hruska, Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Kreiskrankenhaus Hameln. Er berichtete über die Struktur und die Arbeit des Netzwerkes Kinderschutz in Hameln. Nach dem Vortrag wurdeüber die weitere Arbeit des Netzwerkes in Rinteln diskutiert. Ziel ist es, Familien frühzeitig Hilfe und Unterstützung zu ermöglichen, bevor Kinder Fehlversorgung oder Vernachlässigung erleiden. Beim nächsten Treffen am 17. September um 16 Uhr im Emma-Zentrum des Kreiskrankenhauses wird sich das Netzwerk mit den Hilfs- und Unterstützungsangeboten des Jugendamtes in Rinteln beschäftigen. Zukünftig soll das Netzwerk durch andere Einrichtungen, die im Bereich der Hilfsangebote für Familien und Kinder tätig sind, erweitert werden. Das bereits bestehende Netzwerk Emma-Zentrum, Kinderschutzbund und Arbeiterwohlfahrt hat ein Geschenkpaket mit gut erhaltener Babykleidung für werdende Eltern mit geringem Einkommen zusammengestellt. Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt durch die Sylvesterinitiative. Gutscheine sindüber Arbeiterwohlfahrt, Emma-Zentrum und Kinderschutzbund erhältlich und können in der "Kleiderkiste" des eingelöst werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt