weather-image
Nabu schafft im "Garten der geliebten Steine" neuen Lebensraum / Teich für bedrohte Arten

Neues Laichrevier für Geburtshelferkröten

Paschenburg (rnk). Sie sind bis 55 Millimeter groß, gelblich- bis bräunlichgrau, an den Beinen rötlich - und sie leben eine Partnerschaft, in der das Männchen bei der Fortpflanzung auch nach der Paarung noch kräftig mithilft: Die männliche Geburtshelferkröte trägt die Laichschnur bis zum Ende der Embryonalperiode um die Hinterbeine gewickelt mit sich herum und setzt die Larven dann kurz vor den Schlüpfen ins Wasser.

Zehn Tonnen Stein und viel Arbeit: Bruno Scheel (l.) und Peter L


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt