weather-image
12°

Neues Klettergerüst: „Spaceball“ bei KGS-Schülern beliebt

270_0900_13824_lkbm0909spaceballkgs2.jpg
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

„Wie komme ich am schnellsten nach oben, welche Winkel sind da drin?“, fragt Ceylan und ist begeistert von dem roten Kubus – und die Kinder sind es auch. „Man kann da auch super Fangen drin spielen“, erklärt Maximilian aus der sechsten Klasse. Und Dario aus der siebten Klasse versichert: „Da sind eigentlich immer viele drauf.“ Aber hauptsächlich die Schüler der fünften bis siebten Klasse - die älteren Schüler beschäftigten sich in den Pausen eher anders.

Angeschafft hat der Förderverein das 17 000 Euro teure Spielgerät – finanziert durch Spenden der Martin-Schmidt-Stiftung und der Volksbank sowie Einnahmen aus dem Schulfest. „Wenn wir wieder Geld haben, soll das Gerüst auf jeden Fall erweitert werden“, erklärt Guido Westphal, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins. Dafür sei das Gerät auch explizit ausgelegt: Nach Angaben von Westphal lässt sich die Konstruktion einer Berliner Firma um Rutschen, Wände und Brücken erweitern und sogar mit einem zweiten „Spaceball“ verbinden.

Ceylan schätzt, dass rund 50 Schüler in den Pausen auf dem Gerät herumklettern oder sitzen, das seit Ende der Sommerferien auf dem Schulhof der KGS steht. Es passe auch wunderbar in das pädagogische Konzept der Schule: „Der Spaceball regt zum selbstständigen Entdecken an. Und wer sich bewegt, kann ohnehin besser lernen“, fasst der Sportlehrer Ceylan zusammen. Außerdem haben sich die Schüler das Klettergerüst selbst ausgesucht: Sie konnten über die Schülervertretung entscheiden, was für ein Gerät auf dem Schulhof stehen sollte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt