weather-image
13°
Ulrich Ortmann löst Helmut Petz ab

Neuer Vorsitz beim TSV

KEMNADE. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Kemnade konnte der scheidende erste Vorsitzende Helmut Petz zahlreiche Mitglieder im TSV-Sportheim begrüßen.

Vorsitzender Helmut Petz gratuliert Ulrike Birardi zur 25 jährigen Vereinszugehörigkeit. Foto: KHT

Autor:

Karl-Heinz Teiwes

Die Neuwahl des ersten Vorsitzenden stand im Vordergrund, bei der Ulrich Ortmann als neuer Vorsitzender einstimmig gewählt wurde. Alle anderen Vorstandsmitglieder blieben außer der ausscheidenden Schriftwartin Sybille Petz im Amt. Für diesen Posten konnte kein Nachfolger gefunden werden. Ob im Fußball-, Boule- oder Volleyballbereich oder bei Festen – es lief alles sehr zufriedenstellend im vergangenen Jahr. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Ulrike Birardi, Vanessa Fehse und Lars Diedrichs geehrt. Seit 40 Jahren sind Thomas Greef und Wolfgang Ohm im Verein. Auf erstaunliche 70 Jahre brachte es Harry Albrecht. Für seine unermüdliche Arbeit im Verein wurde Andreas Regenhardt mit dem Fritz-Michalski-Pokal geehrt. Die Nachricht vom schwer erkrankten ehemaligen Spieler der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle Noah Acha sorgte für den traurigen Tagesordnungspunkt. Sein größter Wunsch ist es, seine Familie in Nigeria zu besuchen. Um Spenden zu sammeln, hat der TSV im Sportheim ein großes Fußball-Sparschwein aufgestellt, das die Vereinsmitglieder schon fleißig füttern. Der Verein präsentiert sich bestens aufgestellt und will auch in diesem Jahr viel bewegen. Als erste große Veranstaltung findet am Ostersamstag ein vereinsinternes Lagerfeuer am Sportplatz statt.

70 Jahre im TSV: Harry Albrecht FOTO: KHT
  • 70 Jahre im TSV: Harry Albrecht FOTO: KHT
40 Jahre: Thomas Greef
  • 40 Jahre: Thomas Greef
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare