weather-image
13°

Neuer Schwung im Chor Eimbeckhausen

EIMBECKHAUSEN. Mit einer positiven Entwicklung blickt die Chorgemeinschaft Eimbeckhausen in die Zukunft. Die Mitgliederzahl konnte trotz einiger Todesfälle konstant gehalten werden, die „Sing-und-Swing“-Gruppe hat Zulauf. Für je 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Wilhelm Wolters und Siegfried Reichwald ausgezeichnet.

Der Vorsitzende Hans-Jürgen Fries (v.l.) und Stellvertreterin Friedhilde Wolters ehren Wilhelm Wolters und Siegfried Reichwald. Der Kreisvorsitzende August Zisenihs (r.) zeichnet die langjährigen Mitglieder mit der Ehrennadel aus. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Mit einer sehr positiven Entwicklung, wie es der Vorsitzende Hans-Jürgen Fries ausdrückte, blicke man in die Zukunft. Die Chorgemeinschaft aus dem Stuhldorf führte erstmals im Restaurant Metaxa ihre Jahresversammlung durch und konnte nahezu die Hälfte der aktiven Sängerinnen und Sänger begrüßen.

Gemeinsam geht man ins fünfte Vereinsjahr, nachdem es 2014 zur Verschmelzung des traditionellen Männergesangvereins von 1874 und dem Frauenchor aus dem Jahre 1969 gab. Trotz zahlreicher Trauerfälle in ihren Reihen hatte die Chorgemeinschaft die Mitgliederzahl von 94 konstant halten können, weil vor allem bei den Damen der „Sing-und-Swing“-Gruppe derzeit ein Boom herrscht. Einen großen Anteil daran hat Maria Amberg, die man vor einem Jahr als Chorleiterin verpflichten konnte.

45 Aktive singen derzeit in den verschiedenen Sparten des Chors. Der Traditionschor an jedem Dienstag, „Sing und Swing“ jeden zweiten Dienstag, der Shanty Chor „Lachwasser“ und die Plattdeutsche Runde treffen sich einmal im Monat. An den 35 Singabenden des Traditionschores hat Siegfried Reichwald im letzten Jahr nicht einmal gefehlt. Dafür bekam er ein besonderes Geschenk. Auch die übrigen Teilnehmer, die kaum gefehlt haben, wurden mit Sachpreisen ausgezeichnet.

Sorgen bereitet aber die finanzielle Lage. Im vergangenen Jahr wurde ein hohes Defizit verzeichnet. Doch auf eine Beitragserhöhung wurde verzichtet. „Wir wollen unsere Förderer nicht überbelasten“, erklärte Fries. „Wir erhoffen Mehreinnahmen durch Auftritte und hoffen auf weitere neue Mitglieder“, blickt der Vorsitzende voraus. Spontan stimmten alle Mitglieder dem Vorschlag zu, mit einer Sonderumlage von 20 Euro unter den Aktiven die Schieflage der Kasse wieder geradezurücken.

Der Vorsitzende August Zisenihs vom Kreischorverband Weserbergland berichtete über Änderungen im Verbandswesen, hatte aber auch zwei Ehrungen im Gepäck. Für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Wilhelm Wolters und Siegfried Reichwald mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Reichwald ist bis heute noch aktiv dabei. „Inzwischen eine Seltenheit bei Ehrungen“, kommentierte Zisenihs.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt