weather-image

Neue Band um Ole Hauk feiert beim Fährmannsfest Premiere

EIMBECKHAUSEN. Seit Jahren tourt Ole Hauk mit seiner nach ihm benannten Band durch die Region. Jetzt gibt es eine neue Formation mit ihm als Frontman: Knifte. Ihren ersten Auftritt haben die drei Musiker am 6. August auf dem Fährmannsfest in Hannover.

270_0900_7317_lkbm_Pressefoto_KNIFTE.jpg

Autor:

Mira Colic

Seit er 2011 bei einem Schulkonzert im Otto-Hahn-Gymnasium in Springe entdeckt wurde, ist der Eimbeckhäuser Hauk mit der Reibeisenstimme deutschlandweit unterwegs. Als Solokünstler tritt er in Kneipen oder bei kleinen Konzerten auf. Mit seiner Band überzeugte er auf größeren Festivals und Stadtfesten – vor bis zu 5000 Zuhörern. 2013 kam seine zweite Platte „What Do We Need“ (zu Deutsch: „Was brauchen wir“) raus. Und jetzt will er mit dem neuen Projekt durchstarten, betont aber auch: „Die Ole Hauk-Band bleibt weiter bestehen.“

Die Hauptdarsteller sind in beiden Fällen fast dieselben: Neben Hauk gehören sein Bruder Lennart und Michel Stemmer zu Knifte. Der vierte im Bunde, Thomas Schneefeld, hat sich aus diesem Projekt zurückgezogen, ist aber weiter als Gitarrist bei Ole Hauk dabei. Verwirrend? Für den 21-jährigen Eimbeckhäuser nicht. Es sei schließlich normal, sich musikalisch weiterzuentwickeln – und sich dabei auch mal in verschiedene Richtungen zu entwickeln.

Das neue Projekt ist schon seit geraumer Zeit in Planung, „aber wir mussten uns erst finden, schauen, wo wir musikalisch hinwollen“, erklärt Hauk. Und natürlich galt es vor allem eine Frage zu klären: „Wie wollen wir klingen?“. Im Gegensatz zu der Ole Hauk-Band spielen Knifte nur deutsche Musik.

Deswegen auch der Name: „Wir haben lange nach etwas Passendem gesucht, dabei stand für meinen Bruder der Name schon lange fest“, erinnert sich Hauk und fügt lachend hinzu, „und irgendwann hat er uns damit gekriegt.“ Eine Bedeutung hat der Name für sie nicht, aber der 20-Jährige verbindet damit: „Norddeutsch, cool, entspannt, griffig.“

Ob die Jungs halten, was der Name verspricht, können Interessierte beim 33. Fährmannsfest am Weddigenufer live erleben. Sie eröffnen dort am Sonnabend, 6. August, um 15.30 Uhr das Bühnenprogramm. „Wir sind als Ole Hauk-Band für das Fest angefragt worden und hatten zuerst überlegt, es komplett abzusagen, weil wir kein frisches Material hatten.“ Doch dann haben sich die Jungs – zum Glück für alle Fans deutscher Rockmusik – entschieden, den Termin als Ansporn zu nehmen, um neue Songs zu schreiben. Innerhalb von vier Monaten seien die neuen Stücke entstanden. Im Programm des Fährmannsfestes wird mit „rifflastiger Gitarre, einem treibenden Schlagzeug und einem drückenden Bass“ geworben. Und Hauk warnt davor, die beiden Bands zu sehr miteinander zu vergleichen: „Bei Knifte geht es mehr zur Sache.“ Einen Vorgeschmack gibt es am 2. August ab 16 Uhr bei Radio Leinehertz. Dort wird erstmals einer der neuen Songs zu hören sein.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt