weather-image

Neschen AG muss weiter auf Urteil warten

Bückeburg / Hannover (rc). Das Landgericht Hannover hat den Verkündungstermin Sachen des Aktionärs Dr.

Helms gegen die Neschen AG erneut verschoben. Nun soll am 29. April verkündet werden, ob sämtliche Beschlüsse der ordentlichen Hauptversammlung des börsennotierten Konzerns vom Juni vergangenen Jahres rechtens sind oder aber ob Formfehler vorliegen, die eine Wiederholung der Hauptversammlung bedeuten würden. Das fordert jedenfalls der Aktionär, der unmittelbar nach der Hauptversammlung Klage beim für Schaumburgs Wirtschaftssachen zuständigen Landgericht Hannover eingelegt hat. Zu den Gründen der Verschiebung des Verkündungstermins konnte eineSprecherin des Landgerichts keine Angaben machen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt