weather-image
Vorlage der Neun-Monats-Zahlen

Neschen AG: Die USA bleiben Sorgenkind

Bückeburg (rc). Die Neschen AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres einen Umsatzrückgang von 98,5 Millionen Euro auf 94,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen müssen. Während in Europa der Umsatz um nahezu zwei Millionen Euro gesteigert werden konnte, ging er im USA-Geschäft - dort mit der Marke Seal - um 5,4 Millionen Euro zurück.

Zwar seien 1,4 Millionen Euro auf die Aufgabe des Farbfoliengeschäftes zurückzuführen, schreibt der Konzern in seiner gestern veröffentlichen Zwischenmitteilung. Nach wie vor bleibt aber die USA ein Sorgenkind Neschens. Die Marktposition sei durch die Restrukturierungsmaßnahmen, die Anpassung der Produktpalette sowie Probleme im Bereich der Lieferfähigkeitbeeinträchtigt. Und: "Der benötigte Zeitaufwand, um Marktanteile zu erhöhen und Lieferanteile bestehender Kunden auszubauen, ist größer als erwartet." Das EBiTDA, also das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, beläuft sich auf 5,4 Millionen Euro (Vorjahr: 5,3 Millionen Euro), was einer Marge von 5,7 Prozent (Vorjahr: 5,3 Prozent) entspricht. Das Eigenkapital belief sich zum 30. September auf minus 2,3 Millionen Euro. Allerdings ist hier noch nicht die Kapitalerhöhung sowie der Forderungsverzicht der Banken auf Kredite bilanziert. Die Quote werde sich danach auf acht Prozent erhöhen, so die Neschen AG. Trotz gestiegener Rohstoffkosten - die steigendenÖlpreise - konnte die Rohertragsmarge mit 44,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (45 Prozent) nahezu stabil gehalten werden. Erfreuliche Nachricht: Die Mitarbeiterzahl wurde von 549 auf 562 erhöht, besonders am Hauptstandort Bückeburg.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt