weather-image
Sechs Top-Acts „live on stage“ / 6. Oktober/Volkswagenhalle Braunschweig

NDR 1 Niedersachsen Oldie-Marathon steht in den Startlöchern

Der Countdown läuft – im Rahmen des NDR 1 Niedersachsen-Oldiemarathons erwartet die Volkswagenhalle in Braunschweig die Creme de la Creme der Oldie-Szene. Mit Smokie, The Sweet, Middle Of the Road, Chris Andrews, Boney M. und Pussycat konnte man die größten Hitlieferanten der 60er- und 70er Jahre verpflichten.

270_008_5777037_sweet_oldie.jpg

Allen voran die Band Smokie, die mit Songs wie „Needles And Pins“, „Mexican Girl“, „Oh Carol“, „Living Next Door To Alice“ sicher ein Hitfeuerwerk vom Feinsten zünden werden. Smokie avancierte in den siebziger Jahren zu einer der erfolgreichsten Gruppen weltweit.

Seit 1995 spielt die Formation in folgender Besetzung: Original-Mitglied Terry Uttley (Bass, Gesang), Mike Craft (Lead-Sänger), Mick McConnell (Lead-Gitarre, Gesang), Steve Pinnell (Schlagzeug) und Martin Bullard (Keyboard).

„Alle Mitglieder sind beliebig austauschbar, nur Liz Mitchell nicht“, erklärte Produzent Frank Farian einmal in einem Interview. Womit er Recht behalten sollte, denn die Jamaikanerin drückte mit ihrer exzellenten Stimme fast jedem Titel von Boney M. ihre eigene Note auf. Nach einem Vorsingen erhielt sie 1969 in London ein Engagement im Musical „Hair“. Bevor sie 1975 zu Boney M. kam, war sie in der Zeit von 1971 bis 1974 Mitglied der „Les Humphries Singers“. Neben ihrer Arbeit als Leadsängerin bei Boney M. produzierte sie immer wieder ihre eigene Musik. Dass sie sich dem Gospel hingezogen fühlt, demonstriert sie in grandioser Weise in den Alben „Share the World“, „Let It Be“ und „My Life Is In Your Hands“. Freuen wir uns auf Hits wie „Daddy Cool“, „Sunny“, „Ma Baker“ und „Rivers Of Babylon“, interpretiert von der unvergleichlichen Liz Mitchell.

Sweet waren die Backstreet Boys der 70er Jahre – mehr als ein Jahrzehnt eroberten Brian Connolly, Steve Priest, Mick Tucker und Andy Scott die Hitparaden in aller Welt. Allein in den deutschen Charts konnten sie acht Nr.1-Hits verbuchen. Als Brian Connolly 1979 die Gruppe verlässt, übernimmt Andy Scott den Leadgesang und verkörpert ab 1992 die Gruppe Sweet. Zu den erfolgreichsten Hits zählten damals „Co-Co“, „Blockbuster“ und „Teenage Rampage“.

Mit „Sugar Baby Love“ begann 1974 der kometenhafte Aufstieg von den Rubettes, die auch mit ihren Folgehits „Tonight“, „Juke Box Jive“ und „I Can Do It“ weiter in den Hitparaden punkten konnten.

Komplettiert wird das handverlesene Teilnehmerfeld noch durch Chris Andrews (Yesterday Man, Pretty Belinda), Middle Of The Road (Soley Soley, Chirpy Chirpy Cheep Cheep, Sacramento) und Pussycat (Missisippi, Geordie, Smile)

Volkswagenhalle in Braunschweig, 6. Oktober, 19 Uhr, Karten: 0531/31055310.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt