weather-image
21°
Büscher: Zu Naturschutzgebiet keine Alternative / Wichtig für Natur- und Denkmalschutz

Naturschutzbund: Ellerburg bleibt Thema

Rinteln (rd). Die Naturschutzbund-Gruppe Rinteln (Nabu) begrüßt das Engagement des Arbeitskreises Kulturlandschaft im Heimatbund, das Landschaftsschutzgebiet Ellerburg in Möllenbeck als Naturschutzgebiet auszuweisen. "Als bedeutsames Rastvogel- wie Brutgebiet gibt es für uns keine andere Alternative als die Unterschutzstellung", betonte Vorsitzender Nick Büscher. Zur Erinnerung: Die Stadt Rinteln hatte entgegen der naturschutzfachlichen Sachmeinung beabsichtigt, das Gebiet an der Ellerburg als Vorranggebiet für Windenergieanlagen auszuweisen und die Teillöschung des Landschaftsschutzgebietes beim Landkreis Schaumburg veranlasst. Ein Antrag des Naturschutzbundes auf Sicherstellung des Gebietes an der Weseraue aus dem Jahr 2005 wurde vom Landkreis Schaumburg bis heute nicht bearbeitet.

Auf Bearbeitung des Antrages hat der NABU vor kurzem Klage gegen den Landkreis eingeleitet. Nick Büscher: "Gerade das Gebiet um die Ellerburg erweist sich als große Schnittmenge zwischen Naturschutz, Denkmalschutz und kulturlandschaftlichen Aspekten".



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt