weather-image
25°

Naturfreunde verstecken Ostereier

"Wir sind nicht tot", sagt Reinhold Krause von den Naturfreunden Springe. Nach zweijähriger Pause organisiert der Verein am Montag, 22. April, wieder eine Ostereiersuche für Kinder. 2016 lag das Vereinsleben nahezu brach. Zahlreiche Veranstaltungen, wie der Adventsmarkt oder das Oktoberfest, mussten abgesagt werden, auch der Kioskbetrieb der Deisterhütte wurde eingestellt. Zu wenig Mitglieder hatten sich damals bereit erklärt, mitzuhelfen. 2017 wagte die Ortsgruppe einen Neuanfang. Tafel-Chef und Ratsmitglied Uwe Lampe hatte das Amt des Vorsitzenden von Krause übernommen, der das Amt nach dem Rücktritt von Wolfgang Klemmt vorübergehend übernommen hatte. Mit Hochdruck arbeitete der Vorstand an der Neuausrichtung des Vereins. Nun sollen die ersten Veranstaltungen wieder stattfinden. Rund zwölf Freiwillige wollen die Aktion am Ostermontag unterstützten, so Krause. Versteckt werden rund 1000 Eier. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Schranke Philipp-Reis-Straße. Von dort aus ziehen die Teilnehmer mit Musik zur Deisterhütte. Weitere Veranstaltungsideen - etwa ein Glühwein-Treffen - seien in Planung. "Aber wir müssen gucken, ob wir Leute kriegen, die mitanpacken.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt