weather-image

Nandu haut ab mit 60 Sachen

Hachmühlen. So etwas haben die Anwohner der Straße In der Sandkuhle in Hachmühlen auch noch nicht gesehen: Am Sonnabend – kurz vor der Sportschau – schoss plötzlich ein Nandu, ein straußähnlicher südamerikanischer Laufvogel, an ihren Häusern vorbei. Der Ausreißer war zuvor aus dem Gehege seines in derselben Straße ansässigen Besitzers entlaufen und machte sich mit 60 Sachen davon. Den herbeigerufenen Polizeibeamten gelang es auch in Zusammenarbeit mit dem Besitzer nicht, das 30 Kilogramm schwere Tier einzufangen. Ebenso musste ein Tierarzt aus Eimbeckhausen die Segel streichen. Ein Mitarbeiter des Springer Wisentgeheges war es schließlich, der mit einem Betäubungsgewehr die Flucht des gefiederten Renners beendete. Kurz vor 21 Uhr war der Nandu wieder in seinem Gehege.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt