weather-image
Lindhorster Jugendfeuerwehr erringt den Sieg beim Samtgemeinde-Wettstreit

Nachwuchs zeigt sein Können

Vornhagen (han). Die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Lindhorst haben am Sonnabend ihr Bestes gegeben. Ob Löschangriff, Staffellauf oder Hindernisparcours – beim Wettbewerb in Vornhagen zeigten die Nachwuchsfeuerwehrleute ihr ganzes Können. Rund 50 Kinder und Jugendliche aus vier Wehren waren mit von der Partie.

270_008_5598891_Li3_SGFeuer_2606.jpg

„Der dreiteilige Löschangriff war am schwersten“, erklärte Laura (12) von der Jugendfeuerwehr Heuerßen. „Es gibt viele komplizierte Kommandos und Begriffe, die man sich merken muss. Da kommt man manchmal durcheinander.“ Es galt, Hindernisse zu überwinden, wie zum Beispiel eine Leiterwand und einen Kriechtunnel. Zudem musste ein Schlauch blitzschnell an einen Verteiler angeschlossen werden. Ein Schiedsrichter achtete auf jeden Handgriff und hatte dabei stets die Stoppuhr im Blick.

Auch der Staffellauf über 400 Meter hatte es in sich. Hastig legten die jungen Feuerwehrleute Schutzausrüstung an, rollten Schläuche zusammen und eilten über ein Laufbrett. Zum Schluss mussten auf Zeit vier unterschiedliche Knoten geknüpft werden. „Das Werfen der Feuerwehrleine ist die schwierigste Übung“, sagte Matthias (12), der ebenfalls für das Team aus Heuerßen antrat. Das acht Meter entfernte Ziel muss getroffen werden, ohne dass sich die Schnur verheddert. „Beim Staffellauf waren wir von der Schnelligkeit her okay. Aber leider haben wir viele Fehler gemacht“, resümierte Leonard (12), dessen Mannschaft aus Heuerßen in den vergangenen Jahren mehrmals hintereinander gewonnen hatte. Dieses mal reichte es allerdings nur für Silber. Das Siegertreppchen erklomm die Gruppe Lindhorst 1, die stolz einen nagelneuen Pokal in Empfang nahm, den Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwart Michael Lücker gestiftet hatte. Den dritten Platz errang die Jugendfeuerwehr Lüdersfeld-Vornhagen. Auf den Plätzen vier und fünf landeten die Jugendfeuerwehren Lindhorst 2 und Beckedorf-Ottensen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt