weather-image
-1°

Nachwuchs hochpäppeln - das ist harte Arbeit

Auetal (rnk). In der Natur singt keiner schöner und arbeiten tut auch niemand länger: Die Amsel ist einer der ersten Singvögel, die im Frühjahr morgens zu hören sind.

0000489255.jpg

Kurz vor Sonnenaufgang beginnt sie ihr Lied und ist bis in die späten Morgenstunden zu hören. Während der intensiven Zeit im Mai und Juni singt sie oft auch spätnachmittags und abends, teilweise bis in die vollkommene Dunkelheit hinein. Sie ist in der Vogelwelt, was James Brown einst im Showgeschäft war: der härteste Arbeiter. Und weil die Amsel als Kulturfolger vor 150 Jahren den Wald verlassen hat und sich in den menschlichen Gärten gern aufhält, ist sie wunderbar zu beobachten. Auf unserem Bild wird der Nachwuchs gefüttert. Auch das ist harte Arbeit, denn zwei- bis dreimal pro Jahr müssen die Jungvögel hochgepäppelt werden. Foto: rnk.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt