weather-image
17°
30-Jähriger wegen dringenden Mordverdachts seit Montag in Untersuchungshaft

Nachüber 7 Jahren: Hohenroder Mordfall vor der Aufklärung

Hohenrode (wm). Am 12. November 2000 ist der Leichnam der damals 48-jährigen Krystyna Pagacz-Znoj 150 Meter neben der Landesstraße am Ortsausgang Hohenrode in Richtung Rumbeck von Spaziergänger entdeckt worden. Der Leichnam war mit Ästen bedeckt gewesen, die Frau war erwürgt worden. Die gerichtsmedizinische Untersuchung hatte ergeben, dass sie mutmaßlich zwei Tage vorher einem Sexualverbrechen zum Opfer gefallen war. Nach sieben Jahren steht dieser Mord kurz vor der Aufklärung - möglich durch DNA-Material des mutmaßlichen Täters, das damals am Tatort sicher gestellt worden ist, aber niemand zugeordnet werden konnte.

Im Februar 2001 ist auchüber die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" n


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt