weather-image
Ratsherr schiebt Ermittlungen gegen dubiosen Professor Kupfer an

Nachhilfe für den Staatsanwalt

Rodenberg (rwe). Die Staatsanwaltschaft Bückeburg hat im Fall um den neugierigen Professor Siegfried Kupfer die Fährte aufgenommen. Die Behörde prüft nun, ob sich der selbsternannte Korruptionsjäger des Titelmissbrauchs strafbar gemacht hat. Der dubiose Wirtschaftsprüfer hatte den Rodenberger CDU-Ratsherrn Volker Dahle Ende August zum Verletzen der Verschwiegenheitspflicht anstiften wollen. Der Politiker erstattete Anzeige und musste den Staatsanwalt erst auf die im Telekommunikationsgesetz verankerte Speicherpflicht hinweisen, damit dieser das Verfahren nicht einstellte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt