weather-image
Ex-Schlecker-Markt: Verhandlungen dauern an

Nachfolger noch gesucht

Niedernwöhren (gus). In das leer stehende Ladenlokal neben dem Netto-Markt bei Niedernwöhren könnte in Kürze ein Nachnutzer einziehen. Allerdings wohl keine Drogerie, wie eine Anfrage dieser Zeitung ergeben hat.

270_008_5547048_Nw3_Schleck_0806.jpg

Eigentümer des Geschäftsgebäudes mit den beiden Ladenlokalen ist die Trivest GmbH mit Sitz in Duderstadt. Deren Sprecher erklärte, dass es derzeit mehrere Interessenten gebe, die gern in den ehemaligen Schlecker-Bereich einziehen würden. Wie schnell der Leerstand gefüllt werden könne, sei davon abhängig, wie die Verhandlungen verlaufen. Eine Drogerie befinde sich allerdings nicht unter den jetzigen Gesprächspartnern, räumte Trivest ein. Allerdings sei das Unternehmen durchaus offen, sollte sich ein Drogist dafür interessieren, in dem freien Lokal sein Geschäft zu eröffnen.

Dass dort überhaupt ein Leerstand ist, ist der Schlecker-Pleite geschuldet. Erst im Oktober des vergangenen Jahres waren der Netto-Supermarkt und die Drogerie-Filiale an den Horsthöfen eröffnet worden. Als im Zuge der Konzern-Insolvenz eine erste Schließungswelle von Filialen vollzogen wurde, fiel dem auch der Niedernwöhrener Markt zum Opfer. Am 24. März, nicht einmal ein halbes Jahr nach der Eröffnung, waren die Schotten wieder dicht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt