×
Elf VCP-Veteranen trafen sich wie verabredet auf der Burg Sternberg im Extertal

Nach zwei Jahren wieder auf der Burg

HAMELN/EXTERTAL Elf ehemalige Pfadfinder des VCP-Stammes Florian Geyer, Hameln, fanden sich nach 2 Jahren, wie verabredet, am 16./17. September wieder auf der Burg Sternberg (Extertal) ein.

Günther Trostorff (Bleckede/Elbe) hatte zu dem Treffen eingeladen, dazu aus der Stammesleitung Thomas Haeckel, Achim Lohmann und Henning Eimer, der im Juni Achim Lohmann nach 15 Jahren als Stammesleiter ablöste. Er konnte über die äußerst positive Entwicklung der Stammesarbeit berichten.

Rund 40 aktive Mitglieder zählt der Stamm z. Zt., die Arbeit erfolgt differenziert nach Alter, von der Wölflings- bis zur Rover-Stufe. Zahlreiche Aktionen und Unternehmungen wurden in den vergangenen 2 Jahren durchgeführt, besonderen Stellenwert hatten die Englandfahrt in den Herbstferien 2016 und die Teilnahme am Bundeslager des VCP in der Lutherstadt Wittenberg im Juli 2017. Über die Englandfahrt berichteten die beiden „Veteranen“ Helmut Tegtmeyer und Christian Bergmann, die als „Senior Scouts“ unterstützend daran teilgenommen hatten. Eine umfangreiche Fotostrecke nahm die Zuhörer mit auf die Reise und ließ alte Erinnerungen an die eigenen Aufenthalte auf der Insel lebendig werden. Die Begeisterung der beiden war unübersehbar und steckte an. Inspiriert von diesem neuerlichen Erleben hatte Helmut Tegtmeyer eine Diashow und einen Film erstellt, die 50 Jahre Englandfahrt dokumentieren und so den Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart spannten. Thomas Haeckel, der als Leiter des International Service Teams (IST) an der Vorbereitung und erfolgreichen Durchführung des Bundeslagers beteiligt war, berichtete gemeinsam mit Henning Eimer über Konzept und Ablauf des Lagers, an dem rund 4.200 Pfadfinder und Pfadfinderinnen teilnahmen, davon ca. 200 ausländische Gäste aus 15 Nationen. Auch dazu fehlte es nicht an eindrucksvollen Fotos, insbesondere von den spektakulären Zeltkonstruktionen, die teilweise die Höhe von 10 m überragten.

Diese beiden Highlights nahmen im Programm breiten Raum ein und befeuerten die Runde zu immer neuen Exkursen. Gesprächsstoff gab es also reichlich, die zur Verfügung stehende Zeit war zu knapp. Hans Belling, der wieder die weiteste Anreise hatte, musste bereits am Sonntagmorgen vor dem Frühstück zurück nach München. Sein Fazit, in einer E-Mail 4 Tage später: „… war kurz und intensiv – und wieder sehr schön. Termin für 2019 ist notiert. Sollte dann auch für den Sonntag klappen …“ ermutigt die Einladenden. Die Teilnehmer, die zu den 28 Fördermitgliedern des Stammes gehören, waren sich einig: 2019 findet das nächste Treffen statt!




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt